Short StoriesPromifluestererPoetry

 

 

 

 

Prinzip Schwerelos

 

Sie sitzt auf meinem Bauch
Aber ich spüre sie nicht
Als würde sie fliegen
Als würde sie schweben
Über mir

Ich schaue ihr ins Gesicht
Und sehe den Himmel
Tag-Nacht-Wechsel im Sekundentakt
Sie ist die Sterne und die Wolken
Weiße Wolken
Keine grauen

Aus ihren Augen fällt Schnee
Der auf meinen warmen Wangen schmilzt
Wassertropfen verbinden sich
Und suchen das Meer

Ihre Hände liegen auf meiner Brust
Und wärmen die kalte Haut
Mein Herz singt ihr Lied
Ich habe es vor Jahren für sie geschrieben

Ich kann sie denken hören
Sie denkt meine Gedanken
Ihre Geschichte erzählt mir mein Leben
Ich küsse ihre Lippen
Und schmecke das Licht

Sie sitzt auf meinem Bauch
Aber ich spüre sie nicht
Als würde sie schweben
Über mir
In meinem Arm halte ich die Sonne



 
     
 

 

Roter Schnee

 

Ich kann mich nicht mehr konzentrieren.
Ich habe Schnee in meinem Kopf.
Es ist roter Schnee, der ein Herz auf meine Gedankenleinwand schneit.
Zeitweise scheint die Sonne und das Herz schmilzt.
Aber der Gefühlswinter lässt sich nicht vertreiben.
Ich mache einen Engel in den Schnee und beschrifte ihn mit ihrem Namen.
Ein Engel, der mich berühren darf und mein Gesicht streichelt.
Es ist ein warmer, eiskalter Winter.
Lilien blühen und erfrieren im gleichen Moment.
Es ist kalt, aber ich kann nicht frieren.
Ein Herz aus rotem Schnee wärmt meine Angst.
Es schmilzt, löst sich auf und erscheint wieder.
Als würde es schlagen, pochen in meinem Kopf.
Ich kann mich nicht mehr konzentrieren.
Der Winter ist zu warm.



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...



 
     
 

 

Titel

 

Skarelorum...